Lomi für Schwangere

Lomi Hapai              

Die Hawaiianer pflegten und umhegten ihre Schwangeren ganz besonders, denn sie wußten, dann geht es auch den Kindern gut („Hapai“ = Geburt). Ziel ist das Wohlgefühl und die Entspannung der Mutter, je weniger Stresshormone im Körper der Mutter, desto glücklicher das Kind. Die Lomi Hapai wird sanfter massiert als normalerweise, es wird auf feste, tiefe Griffe bewusst verzichtet. Dies liegt zum einem an dem durch Hormone veränderten Gewebe, das weicher und weiter wird in der Schwangerschaft. Zum anderen sollen Haltemuskeln, die auch die Gebärmutter halten, nicht zu sehr entspannt werden und werden so nicht punktuell massiert.

In bequemer und gestützter Seitenlage entspannen lange, fließende Streichungen mit Öl und steigern das Wohlbefinden. Hier wird auch der angenehm, weiche Unterarm eingesetzt. Die Lomi Hapai kann, wie die normale Lomi, für 60 min oder für 90 min gebucht werden. Massiert werden darf ab der 13. Schwangerschaftswoche.